Trocknungsprozess

Home / Trocknungsprozess

Trocknungsprozess

» Bitte die Grafik anklicken, um Animation abzuspielen

 

 

 

Lohnanfuhr Anfuhr mit Leihladewagen Eigenanfuhr
leistungen-01-lohnanfuhr leistungen-02-leihladewagen OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Ein Großteil des wertvollen Grünlands wird durch unseren eigenen Fuhrpark abgeholt („Lohnanfuhr“).
Durch diese Dienstleistung können wir weiter entfernte Landwirte schnell und effizient erreichen.
Landwirte die keinen eigenen Ladewagen besitzen, nutzen diese kostengünstige Möglichkeit um Ihr Gras schnell und zuverlässig in die Trocknungsanlage zu bringen.
Für diejenigen Landwirte, die Ihr wertvolles Gras selbst in die Trocknungsanlage bringen wollen, selbst aber keinen Ladewagen besitzen, stehen natürlich zwei Leihladewagen zur Verfügung, die bei Bedarf für die eigene Grüngutanfuhr genutzt werden können. Auch die Eigenanfuhr von Grüngut mit den betriebseigenen Maschinen ist möglich.
Landwirte aus der näheren Umgebung nutzen oft Ihre eigenen Schlepper und Ladewagen, um ihr Gras in die Trocknung zu bringen. Dadurch können Sie ihre Maschinen besser ausnutzen und Kosten einsparen.
pfeil_links pfeil_down pfeil_rechts
Abladen des Grüngutes
DIGITAL CAMERA Bei schönem Wetter sind unsere Fahrzeuge sehr effektiv einsetzbar, wodurch eine Flächenleistung von bis zu 10 Hektar pro Tag erzielt werden kann. leistungen-04-maehen
pfeil_down
Grüngutlagerung
leistungen-06-gruengutlagerung Auf dem Vorhof wird das Gras bis zur Weiterverarbeitung getrennt gelagert. Der Verrechnungspreis für das Trocknen wird dann im Ankauf-/Verkauf-Verfahren abgerechnet. leistungen-07-gruengutaufgabe
pfeil_down
Grüngutaufgabe und -zerkleinerung
leistungen-09-gruengutaufgabe Mit einem Radlader wird die Anlage ständig befühlt. Je nach Jahreszeit mit Wiesengras, Luzerne oder gehäckselten Mais-Ganzpflanzen. Anschließend wird das Gras zuerst gehäckselt, damit das Grüngut einheitlich lang ist und somit besser getrocknet und pelletiert werden kann. leistungen-09-gruengutaufgabe
pfeil_down
Arbeitszeiten
Während der Saison wird bei uns rund um die Uhr gearbeitet. Wenn es das Wetter verlangt, wird teilweise das ganze Wochenende durchgetrocknet. Dies ist notwendig, da das Zeitfenster für die optimale Grasernte nicht sehr groß ist und jeder Kunde die Möglichkeit haben soll, höchste Cobsqualitäten zu erzielen.
pfeil_down
Trocknungsprozess
leistungen-10-trocknungsprozess Das gehäckselte Grüngut wird in der rotierenden Trocknungstrommel (mit Vortrockner) bei max. 570 °C getrocknet. Die benötigte Energie wird über Holzhackschnitzel bereitgestellt.
Der rote Brennofen hat eine Leistung von 10 Megawatt Feuerungswärme. So können pro Stunde bis zu 30 dt wertvolles Trockengut hergestellt werden und dabei bis zu 8 Tonnen Wasser über den Schornstein verdampfen.
leistungen-11-trocknungsprozess
pfeil_rechts pfeil_links
Pelletproduktion Ballenproduktion
leistungen-13-pellet-produktion Nach der Trocknung gelangt das Gras über Förderbänder in die Pelletpresse, wo das Trockengut durch Matrizen gepresst wird. So werden die 7 mm dicken, eiweißhaltigen Grascobs produziert. Durch die schonende Heißlufttrocknung entsteht ein haltbares und schmackhaftes Futter, die Inhaltsstoffe bleiben weitgehend erhalten. Deshalb sind Cobs ein wertvolles Futter für Rinder, Pferde, Schweine, Schafe und Ziegen. leistungen-13b-ballen-produktionDas getrocknete Gras gelangt nach der Kühlung über eine Schnecke in die Ballenpresse. Dort wird das Gras verdichtet und zu ca. 300 kg schweren Ballen gepresst. Neben den Inhaltsstoffen bleibt auch die Struktur im Futter erhalten. Ballen sind somit optimal in der Fütterung einsetzbar.
pfeil_down pfeil_down
Kühlung der Pellets Lagerung der Ballen
Da die frisch gepressten Pellets durch die hohen Temperaturen während der Trocknung und durch den Pelletiervorgang sehr heiß sind, müssen sie vor der Lagerung abgekühlt werden. Die geschieht über einen Bandkühler, in dem die entweichende warme Luft abgesaugt wird, wodurch die Pellets abkühlen. leistungen-12b-ballen-produktionDie Ballen werden in unseren Hallen trocken eingelagert und können im Bedarfsfall von den Landwirten abgeholt werden.
pfeil_down
Lagerung der Grascobs
leistungen-14-gruencobs-lagerung Nach der Kühlung gelangen die Grascobs über Förderbänder zu ihrem Lagerort. Je nachdem, für was die Cobs vorgesehen sind, erfolgt die Lagerung entweder in einer Box (Verkauf) mit insgesamt 25 Tonnen Fassungsvermögen oder 100 Tonnen in 13 Lagersilos (Rücknahme durch Landwirt). leistungen-15-pellet-lagerung
pfeil_down
Was geschieht mit den Grascobs?
pfeil_rechts pfeil_down pfeil_links
Rücknahme durch den Landwirt Verkauf: Lose oder Sackware Verwendung in der Mischfutterproduktion
leistungen-16-gruencobsabholung leistungen-17-sackware leistungen-18-mischfutterproduktion
Viele Landwirte holen ihre fertigen Grascobs am Tag nach der Anlieferung wieder ab und setzen diese für die Fütterung ihrer Tiere ein. Durch die Verfütterung von Grascobs können andere teurere Eiweißfuttermittel eingespart, die Umwelt geschützt und die heimische Wirtschaft gestärkt werden. Ein Teil der Cobs wird an andere Landwirte verkauft. Auch bei Pferdebesitzern sind unsere Cobs sehr beliebt. Der Absatz erfolgt entweder lose, in 25 kg Säcken oder im Big Bag. Hochwertige Mischfuttermittel werden mit Hilfe von Cobs und Ballen hergestellt.

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Zustimmen", stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu. Zur Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen